Global Innovation Gathering ist zurück zur #rpTEN!

gig_2014.jpg

The GIG participants at #rp14

In diesem Jahr findet bereits zum vierten Mal das Global Innovation Gathering (GIG) statt. Diese von der re:publica entwickelte Subkonferenz ist eine großartige Möglichkeit für Innovation-Hub-Manager, Maker, Hacker und Unternehmer aus der ganzen Welt, ihre Ideen, Innovationen und Projekte aus ihren Heimatländern zu präsentieren und sich auszutauschen.

Wir sind sehr stolz, dass wir GIG als wiederkehrendes Event präsentieren können. Es hat nicht nur ein globales Netzwerk an Innovation-Spaces, Start-ups und Makern hervorgebracht, sondern hat sich über die Konferenz hinaus weiterentwickelt und ist zu einer großen Community geworden, die in ständigem Dialog steht.

Alte Strukturen aufbrechen, neue Wege probieren, in unmöglichen Situationen Möglichkeiten schaffen – das ist der Ansatz vieler Grassroots-Projekte im GIG-Netzwerk. Und auch auf der #rpTEN werden wir wieder spannende Projekte daraus vorstellen: So versucht zum Beispiel der nepalesische Communitere Hub Entwicklungshilfe und Start-ups mit Hilfsprojekten mit den Menschen verbinden, denen sie helfen wollen, statt aus teuren Hotelzimmern Projekte zu planen. Nach dem Erdbeben hat der Hub einen sicheren Raum für lokale NGOs sowie große Hilfsorganisationen geschaffen, in dem gemeinsam gearbeitet und experimentiert werden kann. In São Paulo arbeitet der Makerspace Innovation Center Vila Nova Esperança (ICVNE) in dem brasilianischen Armenviertel Vila Nova Esperança mit der Community an lokalen Entwicklungsproblem. Diese und weitere Projekte werden sich im Rahmen des GIG-Programms präsentieren. Und natürlich wird auch wieder an unserem Pop-up-Makerspace in der Haupthalle gebastelt, geschweißt und gesteckt: Wie im letzten Jahr werden Internetsensoren für Pflanzen, Origamiroboter und andere Workshops Profi-Makern, Einsteigern, Kindern und Baselfreunden eine Pause von den Talks bieten.

Teilnehmerin lötet auf dem MakerSpace 2015

Teilnehmerin lötet auf dem Makerspace 2015

Auf Grund des überwältigenden Erfolgs und des Enthusiasmus der stetig wachsenden GIG-Community wird das Event dieses Jahr noch großer und umfassender! Herzstück wird der noch umfangreichere Makerspace sein, den die re:publica in Zusammenarbeit mit Autodesk, einem führenden Anbieter von 3D-Design und Services für Konstruktion, Planung und Unterhaltung, hosten wird. Autodesk setzt sich sehr für die Maker-Bewegung auf der ganzen Welt ein, fördert so kontinuierlich Innovation und bereitet den Weg für die Maker-Szene. Dank der Partnerschaft bietet der Makerspace dieses Jahr praktische Workshops, interaktive Displays und weitere lehrreiche Aktivitäten, damit die BesucherInnen selbst mit den Tools arbeiten können, um so zukünftige Innovationen zu schaffen.

Unterstützung erhalten wir zudem aus der lokalen Maker-Szene durch das FabLab Berlin, welches uns zahlreiche seiner Maschinen zur Verfügung stellt und somit den Besuchern des Makerspaces den 3D-Druck, maschinelles Stricken oder auch Lasercutten ermöglicht. Weiterhin freuen wir uns sehr, dass sowohl Bürklin Elektronik und auch Arduino den Space und die Workshops mit Elektronik und Hardware ausstatten. So könnt ihr nach Lust und Laune schaffen, ohne dass es an Materialien mangelt!

Das GIG-Event will auch aktuelle politische Geschehnisse in der Maker-Kultur rund um die Welt aufgreifen und diskutieren, wie zum Beispiel das Verbot von 3D-Printing in Ägypten oder die immens erhöhten Preise für Hardware-Importsteuer in Äthiopien oder Brasilien. Außerdem freuen wir uns sehr über die Medienpartnerschaft mit dem Make:Magazin, das über die Maker-Community des GIG berichten wird und im Sommer 2016 die zweite MakerFaire Berlin in der STATION Berlin plant.

Ihr seid interessiert an globaler digitaler Innovation, Maker-Kulturen, Hackerspaces, Technologie- und Start-up-Szenen in Afrika, Asien, der MENA-Region und Lateinamerika? Besucht uns im GIG-Makerspace auf der #rpTEN!

Bildernachweis: re:publica (CC BY 2.0)

Tags: