Michael Schulte

Michael Schulte

Initiator und Projektleiter

Michael Schulte kümmert sich seit 20 Jahren um Kindermedien. Angefangen hat alles mit einer Portrait-Reihe für den WDR-"Kinderfunk", damals hat er mit insgesamt 20 Promis von Heino bis Gerhard Schröder über deren Kindheit gesprochen. Dann war er als Redakteur für die Deutschlandradio-Kindersendung Kakadu zuständig und hat später mit Ohrka.de ein gemeinnütziges Hörportal gegründet. Aktuell baut Michael zusammen mit Freiwilligen eine erste Wikipedia für Kinder auf: das Klexikon (http://klexikon.de). In der Konzeptionsphase wurde er von Wikimedia Deutschland gefördert.

Medien für Kinder sollen aus Michaels Sicht eine hohe Qualität haben, aber auch kostenlos, werbefrei und jederzeit verfügbar sein. Ein paar Angebote für Kinder haben ihm gefehlt, zum Beispiel ein "KIKA für die Ohren" oder eine kindgerechte Alternative zur Wikipedia. Sender und Co. ließen aber auf sich warten, deshalb ergriff er selbst die Initiative.

Auf Ohrka.de können Kinder inzwischen aufwändig produzierte Hörabenteuer im Umfang von 80 Stunden kostenlos anhören und herunterladen - vom Dschungelbuch mit Anke Engelke bis zur Schatzinsel mit Matt Damons deutscher Stimme. Auch das Klexikon wächst: Mit über 500 Artikeln und seinen ersten 50 Autoren ist es bereits so umfangreich wie das DUDEN Schülerlexikon und so aktiv wie kleinere Wikipedia-Schwesterprojekte.

Durch seinen Vortrag auf der re:publica 2015 möchte Michael weitere Unterstützer für diese Ideen gewinnen. Und wer sich am Ausbau und der Verbesserung der Klexikon-Artikel beteiligen will, kann sich über kontakt@klexikon.de gerne bei ihm melden.

Videos

re:publica 2015

re:publica 2015