"Schischanzen" und „Vile Spile“ – so suchen Kinder im Internet

Research & Education
re:publica 2015

Kurzthese: 

„Meine Startseite heißt Firefox. Die Quelle für meine Hausaufgaben war google.“ „ich finde frag finn ganz cool weil mann da viele sachen googlen kann“ Kinder surfen gern, oft mit Suchmaschinen. Aber wie suchen sie im Netz? Suchmaschinen für Erwachsene oder Kinder - wie kommen Kinder besser zurecht und finden genau das, was sie gesucht haben, welche Funktionen brauchen sie wirklich? Kinder suchen live im Internet. Das Publikum kann Fragen stellen, sich einmischen, Partner sein beim Praxistest.

Beschreibung: 

Kinderreporter von fragFINN.de, Mädchen und Jungen zwischen 10 und 12 Jahren, suchen live im Internet und kommentieren, was sie warum tun: Wie kommen sie am schnellsten zu ihrem Ergebnis? Was klappt gut, was ist schwierig?

Laut KIM-Studie kennen 94% der Kinder Google. Suchmaschinen speziell für Kinder kennen ungefähr die Hälfte der 6- bis 13-Jährigen. Deren Ziel ist es, Kinder an die Nutzung von Suchmaschinen heranzuführen und ihnen das Internet in einem sicheren Umfeld zu zeigen. Internetseiten extra für Kinder werden hier leichter aufgefunden, sodass Kinder ihre Fragen zielgruppengerecht beantwortet bekommen. Sollen Kinder ihre Lieblingsseiten nennen, landen die Kindersuchmaschinen www.fragFINN.de und www.blinde-kuh.de gleichauf mit Google.

Die Informationssuche im Internet ist die häufigste Tätigkeit von Kindern im Netz – sie suchen hier v.a. für Schule und Hausaufgaben, aber auch nach Spielen, Prominenten, ihren Lieblingstieren oder aktuellen Nachrichten. Dabei nutzen sie am häufigsten Suchmaschinen für Erwachsene aufgrund größerer Bekanntheit.

Wir wollen im Direktvergleich herausfinden, welche Suchmaschine am besten die Ergebnisse liefert, die gesucht werden. Welche Funktionen brauchen Kinder wirklich, mit welchen Problemen werden sie bei ihrer Recherche mit Erwachsenen- und Kindersuchmaschinen konfrontiert und welche Wünsche haben sie an Google und Co.?

Moderatoren und das Publikum begleiten die Kinder auf der Bühne, stellen Fragen, haken nach. Seid dabei beim Praxistest der Suchmaschinen von Erwachsenen versus Kinder!

Hintergrund: Seit Sommer 2012 sind mittlerweile fünf Mädchen und drei Jungen als Kinderreporter für fragFINN.de tätig. Sie erklären anderen Kindern verständlich und kindgerecht, worauf es beim Surfen ankommt oder berichten von öffentlichen Veranstaltungen. Auf www.fragfinn.de/finnreporter werden ihre Video- und Fotobeiträge veröffentlicht.

STG-10
Mittwoch, 6. Mai 2015 - 11:15 bis 11:45
Deutsch
Workshop
Beginner

Tracks

Tracks: 

Speakers

Medienpädagogin
Medienpädagogin
Medienpädagogin