Disruptives Businessmodell trotz vordigitalem Urheberrecht: Stockfotografie als Proof of Concept

Business & Innovation
re:publica 2016

Kurzthese: 

Welche Faktoren muss ich beachten, damit die Nutzung von Stockcontent im Social Web rechtssicher ist? Diese wichtige Frage nimmt der Rechtsanwalt, Medienexperte und Stockfotograf Arne Trautmann als praktische Grundlage um aufzuzeigen, worin der disruptive Ansatz des Businessmodells der Stockfotografie (User Generated Content) liegt und wie dieser im Einklang mit dem traditionellen Urheberrecht erfolgreich funktioniert. Der Case liefert Impulse für digitale Geschäftsmodelle von morgen.

Beschreibung: 

Microstock-Plattformen ermöglichen es nicht-professionellen und professionellen Fotografen ihre Bilder zum Kauf anzubieten. Hierbei stellen sich hinsichtlich des Urheberrechts, der kommerziellen Nutzungsrechte und der Social Media-Nutzungsszenarien viele Fragen: Ist ein Share eine Urheberrechtsverletzung? Wem gehören die Inhalte auf sozialen Netzwerken? Was muss ich beachten, um meine Contents zu sichern?

Dass man diesen Herausforderungen auch ganz entspannt gegenübertreten kann, zeigt der Rechtsanwalt, Medienexperte und Stockfotograf Arne Trautmann anhand des Businessmodells der Stockfotografie: Mit praktischen Beispielen wird sich zeigen, dass dieses Business besonders erfolgreich darin war, seine Lizenzierungsmodelle neuen Marktgegebenheiten und Nutzungsformen anzupassen - und weshalb dieses Modell einen Beitrag zur allgemeinen Diskussion des Urheberrechts im Internet beitragen kann. Schließlich zeigt sich im Fall der Social Media, dass das geltende Recht auch dort funktioniert - wenn Produzenten und Konsumenten wissen, was es zu beachten gilt.

Viele der vermeintlichen Reibungspunkte zwischen neuen Geschäftsmodellen und Urheberrecht sind Legacy-Probleme: Alte Produktions- und Lizenzierungspraktiken blockieren oder erschweren die Nutzung von Werken in Social Media und legen der digitalen Gesellschaft unnötig Steine in den Weg. Wie es besser geht, soll diese Session zeigen - und so ein Plädoyer für eine freie Kulturindustrie halten.

Der Vortrag richtet sich an Zuhörer, die ein Interesse an der kommerziellen Verwertung von Inhalten, an Standpunkten zum einhergehenden Urheberrecht und deren Bedeutung für für die Kulturindustrie im Kontext der digitalen Gesellschaft haben.

Ergänzend zur Session wird Arne Trautmann in der Fotolia Lounge im Innenhof für Check-Ins zur Verfügung stehen. In Individualgesprächen steht er Interessierten für Fragen zum urheberrechtlich einwandfreien Einsatz von Contents auf Blogs und im Netz zur Verfügung und gibt hilfreiche Tipps und Tricks.

 

Präsentiert von Fotolia.

Stage T
Dienstag, 3. Mai 2016 - 13:45 bis 14:45
Deutsch
Vortrag
Beginner

Tracks

Tracks: 

An event by

Speakers