Access to Information: Teil der Flucht – Teil der Integration?

Politics & Society
re:publica 2016

Short thesis: 

Die Verbreitung und der Zugang zu digitalen Informationen hat für viele Menschen die Flucht überhaupt möglich gemacht. Kann sie auch die Integration begünstigen? Welche Rolle können Sozialunternehmen dabei spielen? Norbert Kunz von Social Impact und Nicolas Ritouet von CodeDoor diskutieren die Potenziale sozialunternehmerischer Ansätze der Flüchtlingsintegration in Arbeit und Erwerbsleben – insbesondere mit Blick auf die digitale Branche.

Description: 

Nie war der Zugang zu Informationen in den meisten Teilen der Erde so einfach wie heute. Diese „Demokratisierung“ steht in einem krassen Gegensatz zu den Lebensbedingungen einer wachsenden Zahl an Menschen, die keine Teilhabe an einem Leben in Freiheit, Sicherheit, Würde und Wohlstand haben. Die aktuellen weltweiten Fluchtströme zeigen dies sehr deutlich.

Norbert Kunz und Nicolas Ritouet diskutieren die Potenziale sozialunternehmerischer Ansätze und Möglichkeiten der Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Erwerbsleben – insbesondere mit Blick auf die digitale Branche. Wie kann ein Bogen zwischen dem digitalen und dem sozialen Sektor geschlagen werden? Wie können Ideen nachhaltig und skalierbar umgesetzt werden? Moderiert wird die Diskussion von Nadia Boegli, einer der drei Gründerinnen der Plattform The Changer. Die Plattform wurde im Jahr 2014 gegründet und hat sich seitdem als Community für Social Impact Professionals etabliert.

Das Beispiel CodeDoor: Programmierer gesucht!

In Deutschland gibt es laut Bitkom 43.000 offene Stellen für Programmierer. Viele Aufträge werden bereits in andere Länder vergeben oder sie werden gänzlich unterlassen. Gleichzeitig gibt es viele junge Flüchtlinge, die auch ohne formalen Qualifikationsnachweis einen hohen Bildungsstand haben. Ihre Berufsperspektiven sind dennoch schlecht. CodeDoor eröffnet dieser Gruppe eine neue Perspektive, qualifiziert sie zu Programmierern und ermöglicht ihnen auch ohne formalen deutschen Abschluss einen Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt.

Social Impact fördert seit vielen Jahren sozialunternehmerische Projekte wie CodeDoor, hat mehrere hundert Social Start-ups auf den Weg gebracht und die Potenziale und Hindernisse bei der sozialunternehmerischen Lösung gesellschaftlicher Fragen miterlebt. Dabei setzt Social Impact auch auf Kooperationen mit der Wirtschaft: Im Rahmen von „Ready for Finance“ coachen Deutsche Bank-Mitarbeiter jedes Jahr rund 30 Stipendiaten von Social Impact zu finanzwirtschaftlichen Fragestellungen.

 

Präsentiert und kuratiert durch die Deutsche Bank.

Stage T
Wednesday, May 4, 2016 - 13:45 to 14:45
English
Discussion
Beginner

Tracks

Tracks: 

An event by

Speakers