Was tun gegen den Hass im Netz?

Politics & Society
re:publica 2016

Short thesis: 

Facebook, Twitter oder Kommentare in Blogs: Widerliche und rassistische Kommentare „besorgter Bürger“ sind inzwischen an der Tagesordnung und an Eindeutigkeit vielfach kaum mehr zu überbieten. Da wird gehetzt, gefälscht, gedroht oder gelogen. Der Workshop soll ausleuchten und diskutieren, wie auf solche Inhalte speziell aus juristischer Sicht reagiert werden kann.

Description: 

Wann genau hört eine Meinungsäußerung auf und wird zu einer strafbaren Volksverhetzung? Macht es Sinn, Strafanzeige zu stellen und wo kann ich das tun? Wer ist für fremde Äußerungen unter welchen Umständen rechtlich verantwortlich? Wann gefährde ich mich durch meine Äußerungen juristisch selbst? Wie sind die Erfahrungen der Teilnehmer mit solchen Äußerungen und den Reaktionen darauf?

Als Ergebnis soll ein Leitfaden entstehen, wie man auf rechte Hetze im Netz reagieren kann.

Stage T
Tuesday, May 3, 2016 - 17:30 to 18:30
German
Workshop
Beginner

Tracks

Tracks: 

Speakers