#rp15-Speaker: Ethan Zuckerman

ethan_zuckerman_1.jpg

Ethan Zuckerman, credit: Joi Ito (CC BY 2.0) http://bit.ly/1M8Z5W0

Worin besteht die Beziehung zwischen neuen Medien und bürgerlichem Engagement? Werden wir durch das Internet alle zu KosmopolitInnen? Welche neuen Technologien müssen wir entwickeln, damit sie zu politischem Handeln ermutigen? Ethan Zuckerman forscht nach Antworten. Diesen Mai spricht er zum ersten Mal auf der re:publica – endlich!

Seit 2011 ist der amerikanische Wissenschaftler, Blogger und Aktivist Leiter des MIT Center for Civic Media. Sein Team untersucht den Zusammenhang von Medien und zivilem Engagement und entwickelt Instrumente, die den partizipativen Journalismus und die politische Beteiligung unterstützen und fördern.

Das internationale Blogger-Netzwerk Global Voices ist eines der besten Beispiele, wie partizipative Medien funktionieren können. 2005 gründeten Zuckerman und Rebecca MacKinnon Global Voices Online, ein Projekt, auf das er selbst sehr stolz ist. Diese globale Community von BürgerjournalistInnen will Kulturen verbinden und die Redefreiheit bewahren. Dafür stellt sie eine Plattform für internationale Blogger bereit. Ein besonderer Fokus liegt auf der Unterstützung der partizipativen Medienkultur in Entwicklungsländern. Heute liefert Global Voices seinem Publikum Nachrichten und Informationen aus 167 Ländern in 30 verschiedenen Sprachen.

Von Anfang an ist Ethan Zuckerman bei der Entwicklung des Webs dabei gewesen. In den 1990er-Jahren war er einer der ersten Mitglieder von Tripod.com und programmierte die vermutlich erste Pop-up-Werbung – was ihm im Nachhinein Leid tut. Kürzlich hat er eine auf Werbung basierende Infrastruktur als die Ursünde des Internets ausgemacht. Er plädiert dafür, sich von Online-Geschäftsmodellen zu verabschieden, die Nutzern zwar kostenlose Inhalte zur Verfügung stellen, dafür aber deren Daten für kommerzielle Zwecke missbrauchen. Stattdessen sollten wir endlich die Dienste unterstützen, die wir mögen, und für unsere Privatsphäre zahlen.

Zuckermans großes Repertoire an Themen und Interessen verspricht viel für seinen Talk auf der kommenden re:publica. Das Publikum darf sich auf einen Mix aus seinen derzeitigen Betrachtungen über das Internet, seinen Visionen für das zukünftige Web und den Erfahrungen aus seinem langjährigen Einsatz für Afrika freuen – er selbst hat einen Teil seines Studiums an der Universitit von Legon in Ghana absolviert. Wir sind sehr gespannt, was Ethan Zuckerman zu sagen hat. 

ethanzuckerman.com/ 
@EthanZ

Bildnachweis: Joi Ito "Ethan Zuckerman and Mike Bove" (CC BY 2.0)

Tags: