re:publica to go: Events und Politik sprachlich barrierefrei & mobil

Science & Technology
re:publica 2015

Kurzthese: 

Im Alltag bestimmen viel zu oft Andere, welche Informationen für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind. Über eine Online-Plattform können Parlamente und Städte zunehmend sämtliche öffentlichen Veranstaltungen für Menschen mit Handicap zugänglich machen – im Livestream, vor Ort auf verschiedenen Screens und Smart Devices oder per HbbTV-App. Gebärdensprache, Live-Text oder Übersetzung werden in Echtzeit übertragen und sorgen für selbstbestimmte und ortsunabhängige Informationsgewinnung.

Beschreibung: 

Auch dieses Jahr wird die re:publica auf der Hauptbühne wieder mit Online-Schriftdolmetschern auf der Leinwand barrierefrei gestaltet. Zusätzlich wird der Live-Text der Speaker vor Ort auch in einem barrierefreien Webplayer für User zugänglich gemacht, die aufgrund von Mobilitätseinschränkung oder zu großer Entfernung nicht vor Ort dabei sein können. re:publica ist damit nicht nur in Berlin, sondern auf jedem Smartphone oder Tablet.

Das System dahinter ist eine modulare Online-Plattform von VerbaVoice, die kulturelle und politische Veranstaltung von der Plenarsitzung im Landtag bis hin zur mehrsprachigen internationalen Konferenz durch live zugeschaltete Schrift- und Gebärdensprachdolmetscher kommunikativ barrierefrei gestaltet. Hier werden nicht nur Menschen mit Hörbehinderung vor Ort bedacht, sondern es sind auch Live-Übertragungen in Fremdsprachen oder in Leichte Sprache möglich und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen können im Livestream oder per Smartphone-App folgen.

Nicht ganz zufällig entstehen dabei noch qualifizierte Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für hörgeschädigte und blinde Dolmetscher: Durch die parallele Erzeugung und Verwendung von Live-Text und Gebärdensprachvideo können taube Gebärdensprachdolmetscher auf der Basis des Live-Texts in ihre Muttersprache, die Gebärdensprache, dolmetschen. Gleichzeitig ermöglichen Spracherkennungssysteme und die barrierefreie Gestaltung der Online-Plattform auch die Beschäftigung von blinden Schriftdolmetschern.

Die Idee: Sprachliche Barrierefreiheit gemeinsam mit internationalen Technologie- und Medienpartnern wird das Angebot für Parlamente und Städte beständig ausgebaut – über HbbTV, Second Screen App oder Video on demand, für alle Sprachen, auf allen Devices – und immer in Echtzeit.

 

Präsentiert von Verbavoice.

STG-9
Dienstag, 5. Mai 2015 - 12:45 bis 13:15
Deutsch
Vortrag
Beginner

Tracks

Tracks: 

Speakers

Leitung Event & Medien