netzpolitik

re:publica 2016

Newsroom #rpTEN

02.05.2016

Markus Beckedahl, Gründer von netzpolitik.org und von der re:publica, warnt zu Beginn der Konferenz davor, die digitale Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft allein der Politik und der Industrie zu überlassen.

02.05.2016

Mehrere afrikanische Staaten blockieren aus politischen Gründen soziale Netzwerke oder unliebsame Inhalte. Was in Europa selbstverständlich ist, gilt in Afrika noch als Privileg. Drei ExpertInnen berichten beim Talk "African Elections and Social Media Shutdowns" am Tag 1.

02.05.2016

Das Internet als Werkzeug des Kolonialismus? Die vier TeilnehmerInnen des Panels “Digital Colonialism: a global overview” sehen die digitale Entwicklung auch als Herrschaftsinstrument.

02.05.2016

In der Opening Keynote zur re:publica drängen die SpeakerInnen Mishi Choudhary und Eben Moglen vom Software Freedom Law Center zu der Revolution des "verschlüsselten Internets".

02.05.2016

Greenpeace Niederlande verfügt über 248 Seiten der TTIP-Dokumente. Die Enthüllung gab die Organisation am Montagvormittag auf der re:publica bekannt. Die Dokumente enthalten Forderungen der EU und der USA.

Sessions #rpTEN

13.04.2016
Politics & Society
Stage 1
02.05.2016 - 12:15 bis 13:15
Live Dolmetschung
Vortrag
Beginner
01.04.2016
Media Convention
Stage 7
02.05.2016 - 16:00 bis 17:00
Live Dolmetschung
Vortrag
Fortgeschrittene
01.02.2016
Politics & Society
Stage 2
02.05.2016 - 18:30 bis 19:30
Englisch
Vortrag
Fortgeschrittene
10.01.2016
Media Convention
Stage 6
02.05.2016 - 16:00 bis 16:30
Englisch
Vortrag
Beginner
RSS - netzpolitik abonnieren